Presbia beim Kölner Adventssymposium 2018

Anlässlich des des 26. Kölner Adventssymposiums hielt Dr. Omid Kermani aus Köln einen interessanten Vortrag über 'Individuelle Lösungen und flexible Strategien bei der chirurgischen Behandlung der Presbyopie', den Sie sich direkt hier anschauen können.

In seinem Vortrag gab Dr. Kermani einen Überblick über die verschiedenen Behandlungsoptionen der Presbyopie. Der Goldstandard bei der chirurgischen Behandlung der Presbyopie sei – früher wie auch heute – die Monovision, die mittels Laser- oder Linsenverfahren hergestellt werden kann. Allerdings sei die Verbesserung der Nahsicht mit einigen Nebenwirkungen, wie z.B nicht unerheblichen Einbußen beim Sehen in die Ferne verbunden. Im Gegensatz dazu, so Kermani, biete das Verfahren mit der Microlens eine signifikante Verbesserung der Nahsehschärfe, ohne die Sehschärfe beim Blick in die Ferne signifikant herabzusetzen.

Wie wichtig das Thema ist, zeigten die vielen interessanten Gespräche, die wir mit Augenärztinnen und Augenärzten führten, die mehr über die Microlens als Alternative zur Monovision mittels LASIK oder Linsenimplantation erfahren wollten. Möglicherweise regte ja der erfrischende Vortrag des Kanadiers Prof. Ike Ahmed über einen Paradigmenwechsel in der Glaukom- und Kataraktchirurgie auch einige dazu an, auch bei der Presbyopiekorrektur umzudenken. Es würde uns sehr freuen! Wir bedanken uns, dass wir dabei sein konnten!

In unserer Arztsuche finden Sie ein kurzes Portrait der Augenklinik am Neumarkt. Hier geht es zur Website der Augenklinik am Neumarkt.